Corona Magazine-Archiv

Haben Sie eine unserer Ausgaben nicht erhalten? Kein Problem, schauen Sie doch einfach mal in unser Archiv!

Hier klicken!

TV-Vorschau 2014

Erfahren Sie hier, was an Science Fiction, Fantasy und Mystery in den kommenden Wochen im Fernsehen läuft!

Hier klicken!

Aktuelle Ausgabe

Unsere aktuelle Ausgabe mit spannenden Themen, Informationen und Geschichten hier herunterladen!

Hier klicken!

Herzlich Willkommen beim "Corona Magazine"

Wir sind ein nicht-kommerzielles Projekt, das seit 1997 die Freunde von SF, Phantastik und guter Unterhaltung mit Informationen und Hintergründen, Analysen und Kommentaren versorgt. Gefällt Ihnen unsere Seite? Dann abonnieren Sie unser kostenloses Magazin, das per e-Mail zu Ihnen nach Hause kommt und das Beste dieses Blogs und noch einiges mehr zu bieten hat.


06
Jun

Im Gespräch mit Michael "Mad Mike" Schönenbröcher

Reiner Krauss unterhält sich mit dem "Vater von "Maddrax""
von Reiner Krauss
Reiner Krauss

Science-Fiction und Fantasy sind unser Thema – wen wundert's; wir sind beim Corona-Magazin. Verwundert darf man aber auch sein, wenn man zum ersten Mal einen "Maddrax"-Roman gelesen hat. Was ist das? Was passiert da? Wo bin ich gelandet?

Nach dem Einschlag eines Kometen (der, wie sich später herausstellt, ein außerirdisches Raumschiff ist) erwacht der US-Pilot Matthew Drax, der durch eine Zeitanomalie geschleudert wurde, im Wrack seines Jets in den Alpen. Er wurde um 500 Jahre in eine postapokalyptische Zukunft versetzt und findet sich in einer veränderten Welt wieder. Von einer telepathisch begabten Barbarin namens Aruula vor mannsgroßen Ratten (Taratzen) gerettet, durchwandert er zunächst Deutschland und Europa und schließlich die ganze Welt, bis hin zum Mond und zum Mars. Die Erde der Zukunft ist eine gänzlich andere; von übergroßen, teils intelligenten Insekten bis hin zu grazilen Fischwesen aus der Vergangenheit. Man erlebt zumeist abgeschlossene Abenteuerromane, in denen sich Science Fiction, Fantasy, Horror und Action mischen, dazu originelle Reflektionen unserer Zeit, vom Karneval in Köln bis zum Voodoo-Zauber in New Orleans.

05
Mai

Shall we begin? - Eine spoilerfreie Kritik zu "Star Trek Into Darkness"

Mike Hillenbrand war im neuen "Star Trek"-Film,... macht er Spaß?
von Mike Hillenbrand
Mike Hillenbrand

Das Warten hatte ein Ende. Selten habe ich einen Umschlag mit mehr zitternden Fingern in den Händen gehalten. Die kurze Notiz, die dem Inhalt beilag, elektrisierte mich nahezu. "Lieber Mike, nach so langer Zeit geht es endlich weiter..." stand darauf und die Buchstaben "STAR TREK" sprangen mir vom Buchcover geradezu entgegen.

Ähm. Buchcover?

Jo. Nach über 10 Jahren des Wartens hat der Cross Cult-Verlag endlich die erste, rein in Buchform erschienene "Star Trek"-Reihe "Die neue Grenze" fortgesetzt, was insofern eine gefühlt weitaus längere Zeit war, weil der Band davor mit den Worten "Fünf Minuten später explodierte die Excalibur." endete. Markus Rohde war der Absender dieser erwähnten Notiz und er ist für den Kurd Laßwitz-Preis nominiert, weil er sich persönlich und an vielen Fronten seit Jahren für die Rückkehr von "Star Trek" in Deutschland einsetzt. Himmel, hat der Mann es verdient, diese Ehrung zu erhalten.
Die Neuerscheinung der "Die neue Grenze"-Reihe trägt den Namen "REQUIEM" und ist wie alle der Reihe von Autorenveteran Peter David verfasst und von Bernhard Kempen übersetzt. Es geht weiter, Leute. Lesen Sie das Buch, es lohnt sich!

So. War da noch was? Ach ja... Die Sternenreise in die Dunkelheit. "Star Trek Into Darkness".

05
Mai

Star Trek Into Darkness: Klingonisch oder nicht Klingonisch?

Unser Klingonischlehrer weiß mehr, wird es es denn auch verraten?
von Lieven L. Litaer

In wenigen Tagen ist es soweit, der lang ersehnte neue "Star-Trek"-Film, dessen Untertitel nichts Gutes prophezeit: Dunkle Zeiten stehen der Crew der Enterprise bevor. Wieder mal soll sich Captain Kirk dem Gegenlicht von J.J. Abrams' Scheinwerfern stellen und dabei noch die Welt vor einem Bösewicht retten. Das ganze wird offensichtlich begleitet von einer Action-geladenen Bilderflut in höchster Auflösung, die uns erstmals einen "Star-Trek" in 3D präsentiert. Genau wie beim ersten Remake von 2009 gibt es hier schon lange vor der Erstaufführung geteilte Meinungen was die Darstellung und auch die Geschichte betrifft. Aber böse Stimmen gab es genauso vor vier Jahren, wonach die neue alte Crew die Enterprise in den zum bisher vielleicht erfolgreichsten "Star Trek"-Film führte.

05
Mai

Scheibenwelt. Klappe Nummer 38. "Snuff"

Oder auf Deutsch "Steife Prise" des unnachahmlichen Terry Pratchett.
von Kira Wolf-Marz

Ich bin ein bekennender Scheibenwelt-Junkie. Angefixt vor fast 20 Jahren, Mehrfachleser aller Bücher, verrückt genug, um einige Ausgaben sowohl im Original als auch in der deutschen Übersetzung zu besitzen. Dazu kommen alle Hörbücher in allen erschienenen Fassungen.

"Snuff" habe ich verzweifelt erwartet. Wie für viele Pratchett-Fans ist für mich der Gedanke an den schlechten Gesundheitszustand des Meisters ziemlich niederschmetternd. Jeder Veröffentlichung haftet die bange Frage an, wie lange wir noch Neues von der Scheibenwelt zu erwarten haben. Zeitgleich lässt sich die Überlegung, ob Pratchetts neurologische Erkrankung Einfluss auf seine Arbeiten nimmt, nicht ganz unterdrücken. An dieser Stelle sei betont, wie sehr ich diesem Mann wünsche, dass die Forschung ein wenig schneller voranschreitet, damit er uns lange erhalten bleibt.

Der Roman "Snuff" oder "Steife Prise" gehört zu den Stadtwachenromanen. Oft waren Sam Vimes bzw. Sam Mumm und seine Männer Hauptfiguren in den Büchern Pratchetts, oft tauchten sie am Rande auf. Fest steht, dass der Kommandeur und Herzog, der einst als permanent betrunkener Verlierer seine Reise begann, für mich mehr als jeder andere Charakter mit der Scheibenwelt gealtert ist. Wir haben erlebt, wie er langsam aus dem Dauersuff auftauchte und sich gegen einen Drachen stellte, wie er Lady Sybil kennenlernte, heiratete, durch die Zeit reiste, Vater wurde und schließlich von der Dunkelheit berührt wurde.
Da ist es nur folgerichtig, dass wir ihn im vorliegenden Roman wieder ein Stück voranschreiten sehen.

05
Mai

Phantastische Spiele: Star Wars – Angriff der Klonkrieger

Im Kampf gegen die Droiden in der Arena auf dem Planeten Geonosis
von Frank Stein

Brettspiele, die im "Star Wars"-Universum angesiedelt und keine Spielvarianten von "Monopoly", "Trivial Pursuit" oder "Risiko" sind, haben echt Seltenheitswert – zumindest hierzulande. Jüngst hat sich KOSMOS in die Bresche geworfen und eine Reihe "Star Wars"-Spiele im handlichen Mitbringformat herausgebracht. "Angriff der Klonkrieger" ist der etwas größere Bruder und gegenwärtige Höhepunkt dieser Entwicklung.

Das kooperative Spiel ist für 2 bis 4 Spieler ab 8 Jahren ausgelegt und soll etwa 45 Minuten dauern (was beinahe noch zu hoch gegriffen ist). Angesiedelt ist es, der Titel lässt es erahnen, während der Handlung der zweiten "Star Wars"-Filmepisode. Genau genommen befinden wir uns in der Arena auf dem Planeten Geonosis. 2 bis 4 tapfere Jedi – Anakin Skywalker, Obi-Wan Kenobi, Mace Windu und Kit Fisto – halten sich in einer aus 28 Hexfeld-Bereichen bestehenden Arena auf und versuchen verzweifelt, nicht nur der anstürmenden Kampfdroiden-Horden Herr zu werden, sondern auch verschiedene Bedrohungen abzuwenden und dabei durchzuhalten, bis Yoda mit dem Kanonenboot der Klonarmee eintrifft, um sie zu retten.

05
Mai

Buchkritik: "Das sockenfressende Monster in der Waschmaschine"

Wie lerne ich zu unterscheiden zwischen SciFi, Fantasy, spirituellen, religiösen Ideen und tatsächlicher, objektiver Realität?
von Reiner Krauss
Reiner Krauss

"Du gehst mit offenen Augen und wachem Interesse durchs Leben. Dabei hast Du Fähigkeiten, Dinge und Situationen objektiv aus einer gewissen Distanz zu betrachten und sich nicht gleich mit allem zu identifizieren. Möglicherweise fällt es Dir schwer, sich zu entscheiden. Du kannst die Vor- und Nachteile einer Situation sehr genau abwägen, aber du zögerst den letzten entscheidenden Schritt hinaus. Du bist objektiv, tolerant, kontaktfreudig und stets bereit, etwas Neues zu lernen. Austausch ist für Dich ein inneres Leitmotiv, sei es, dass Du Informationen sammelst und weitergibst oder das Du in einer konkreten Form Waren umsetzt. Du hast eine Begabung für Kommunikation und Vermittlung von Wissen und Information. Journalismus, Gespräche, Wissen, Handeln oder Bücher gehören zu deinem Leben. Im innersten Kern bist Du ein offener Mensch und magst das, was man allgemein unter Kultur versteht. Diese Beweglichkeit und Anpassungsfähigkeit im Großen wie im Kleinen könnte bewirken, dass Du im Leben Mühe hast eine klare Linie zu finden. Es gibt so vieles das dir sinnvoll und logisch erscheint; und das Leben stellt dich vor die Aufgabe, aus all der Vielfalt deine ganz persönliche Entscheidung zu treffen. Du wirkst auf Deine Mitmenschen geheimnisvoll und tiefgründig. Du lässt Dir nicht ohne weiteres in die Karten blicken, durchschaust andere jedoch recht schnell. In deinem Verhalten hast du etwas Forschendes und Grübelndes. Du stahlst Intensität aus, vermutlich auch im sexuellen Bereich. Möglicherweise reagieren andere darauf mit Zurückhaltung ..."

(Angepasster Auszug und Zitat aus "Das sockenfressende Monster in der Waschmaschine")

05
Mai

Katastrophenfilme

Vom klassischen Western zu 2012 von Roland Emmerich
von Sven Wedekin

Wenn es ein Genre gibt, das man als typisch amerikanisch bezeichnen kann, dann ist es zweifellos der Western. Vor allem in den fünfziger und sechziger Jahren strömten die US-Kinozuschauer in Massen in die Filmtheater; auf unterhaltsame Weise ließ man sich an jene romantisch verklärte Zeit erinnern, als die ersten Siedler den Wilden Westen "eroberten" und dabei auf Hindernisse stießen – und sie schließlich überwanden -, die sie an die Grenzen ihrer physischen und psychischen Belastbarkeit brachten. Es ist der Gründungsmythos ihrer Nation, dem diese Filme ein Denkmal setzten.
Doch als zu Beginn der siebziger Jahre der Vietnamkrieg immer mehr Opfer auf Seiten des bis dahin als praktisch unbesiegbar geltenden US-Militärs forderte, begannen viele, vor allem junge Amerikaner diesen Mythos einer aus dem Blut, dem Schweiß und den Tränen der ersten Kolonisten entstandenen Nation kritisch zu hinterfragen. Das klare "Gut gegen Böse"-Muster der meisten Westernepen wurde plötzlich als antiquiert angesehen. Die jungen Zuschauer wollten im Kino Helden sehen, mit denen sie sich eher identifizieren konnten als mit dem von John Wayne und Co. so mustergültig dargestellten einsamen Cowboy.
So wurden die siebziger Jahre zum Jahrzehnt des Katastrophenfilms, jenes Genres, welches wesentlich mehr Überschneidungen zum klassischen Western aufweist als es auf den ersten Blick aussieht.

05
Mai

Wissenschaft: Die Struktur der Galaxis

Wie viele Arme hat die Welt?
von Andreas Dannhauer

Nicht lange nach der Entdeckung des Teleskops wurde klar, dass die Verteilung der Sterne über den Himmel ungleichmäßig ist. Ein schmales Band, genannt Milchstraße, welches heller als der Rest des Nachthimmels leuchtet, entpuppte sich als eine dichte Häufung unzähliger Sterne. Als man dann entdeckte, dass es sich auch bei einigen jener Objekte, die man für kosmische Nebel hielt, um riesige Ansammlungen von Sternen handelt, begriff man, dass Sterne sich zu Galaxien zusammentun und die Milchstraße eine von diesen Galaxien sein müsste.
Welche Form hat nun aber die Milchstraße? Diese Frage beantworten zu wollen, ist vergleichbar mit dem Versuch, die Umrisse eines Waldstücks zu bestimmen, wenn man sich mitten zwischen den Bäumen befindet, und das in einem Wald, der von Nebelschwaden durchzogen wird.

Die grobe Struktur

Da hilft nur der Vergleich mit anderen Galaxien, deren Struktur wir direkt von außen beobachten können. Die Galaxien lassen sich grob in drei Klassen unterteilen: die Spiralgalaxien, die elliptischen und die unregelmäßigen Galaxien. Da nur die Spiralgalaxien eine flache Scheibe aus Sternen zeigen, ist die Entscheidung in unserem Fall einfach zu treffen. Die Milchstraße ist eine Spiralgalaxie.
Doch auch die Spiralgalaxien unterscheiden sich untereinander. Sie können zwei oder mehrere Arme besitzen, die zentrale Verdickung kann größer oder kleiner ausfallen und zusätzlich haben einige von ihnen eine Art Balken im Zentrum, an dessen beiden Enden die Spiralarme ansetzen.

Corona iPhone-App


Sie möchten auch unterwegs immer zu phantastischen Themen auf dem Laufenden bleiben?
Mit unserer neuen "Corona Magazine"-App für das iPhone und iPad ist dies ab jetzt kein Problem mehr. Möchten Sie hierzu gerne mehr erfahren?

Hier klicken!

Magazine Abonnement

SPEZIAL: PR-WeltCon 2011

Der "Perry Rhodan"-WeltCon zu den Feierlichkeiten des 50jährigen Bestehens der erfolgreichen Heftromanserie war DAS Event im Jahr 2011. Erleben Sie mit uns noch einmal die Vorbereitungen und Höhepunkte der drei unvergesslichen Tage in Mannheim.

Hier klicken!

SPEZIAL: Tommy Krappweis

Tommy Krappweis ist der Autor hinter den erfolgreichen "Mara und der Feuerbringer"-Romanen!
Anlässlich des neuen dritten Romans dieser Reihe widmen wir uns dem "Bernd das Brot"-Erfinder und seinen Werken mit vielen Hintergrundinformationen, einem exklusiven Interview, Leseproben und mehr!

Hier klicken!

SPEZIAL: ST-Computerspiele

Unendliche Weiten - dies sind die Abenteuer…!
Schnallen Sie sich an und folgen Sie uns auf eine spannende Reise durch die Geschichte der wichtigsten Star Trek-Spiele von 1972 bis heute!

Hier klicken!

Buch Tipp

Trekminds - Nur der Himmel ist die Grenze! Das Buch nimmt Sie mit auf eine Reise hinter die Kulissen. Hin zu den Ideen dieses Franchises. Ideen des gemeinsamen Miteinanders und der Verständigung, des menschlichen Geistes. Ideen, die weltweit von Millionen von Trekminds gelebt werden.

Bei Amazon bestellen!

Facebook Update-Service

Corona App

Sie möchten auch unterwegs phantastisch gut informiert sein? Mit der frisch programmierten "Corona Magazine"-App ist dies kein Problem mehr.
Möchten Sie mehr erfahren?

Hier klicken!

Projekt Partner

Soziale Netzwerke

Besuchen Sie uns doch auch mal bei Facebook oder Twitter!

Twitter Facebook

Mitarbeit im Projekt

Sie schreiben gerne und gut? Bringen Ihre Gedanken elegant und zielsicher auf den kreativen Höhepunkt? Prima, wissen Sie was? Auf genau Sie haben wir gewartet!

Hier klicken!
Das Corona Magazine ist Mitglied von SF-Netzwerk.de Anzeige
Strompreisvergleich
kostenloser Vergleich
Stromanbieter vergleich
Stromanbieter im direkten Vergleich
Homepage erstellen
und pflegen mit unserer Hilfe